Alexander Abt

Polizeibeamter
Postfach 17 19, 87700 Memmingen
Alexander.Abtoedp.de

Mitglied in folgenden Ausschüssen:

Kultur- und Europaausschuss
Jugendausschuss
Rechnungsprüfungsausschuss
Bezirkssausschuss (1. Stv.)
Sozial- und Psychiatrieausschuss (1. Stv.)
Irsee-Werksausschuss (2. Stv.)

10.03.2016

Besuch der Bezirkstagsfraktion in der Sozialen Wohneinrichtung St. Blasius Augsburg

von links nach rechts: Kirsi Hofmeister-Streit, Barbara Holzmann, Marion Brülls und Alexander Abt

Um für die Arbeit im Sozial-Ausschuss weitere Einblicke zu gewinnen, besuchte die Bezirkstags-Fraktion Grüne/ÖDP die Soziale Wohneinrichtung St. Blasius in Augsburg. Es handelt sich hier um eine Einrichtung des Dominikus-Ringeisen-Werks.
Dort werden zehn Erwachsene mit Sehschädigung/Blindheit und höherem Hilfe- und Assistenzbedarf ambulant betreut. Desweiteren erfolgt hier die stationäre Betreuung von sechs Erwachsenen mit Sehschädigung/Blindheit und unterschiedlichem Hilfe- und Assistenzbedarf.
 

31.08.2015

Kulinarische Spezialitäten und Fußball zur Völkerverständigung - Alexander Abt als "Goalgetter"

Fußballer, Trainer und Politik aus Memmingen, in der Bildmitte: Bezirksrat Alexander Abt
Bezirksrat Alexander Abt beim Aufwärmen vor dem Promispiel
Bezirksrat Alexander Abt beim ersten Torjubel nach 1 Minute und 37 Sekunden des Spiels
Bezirksrat Alexander Abt beim Jubel nach seinem Tor zum Ausgleich. Danach ging es ins Elfmeterschießen
Politische Delegation aus Schwaben
Fraktionsfoto Grüne/ÖDP bei der Gebietsverwaltung von Czernowitz
Gruppenfoto der Delegation beim Besuch der Universität Suceava
Kulturelles Mädchenprojekt: Schülerinnen der Marien-Realschule Kaufbeuren präsentieren „Allgäuer Kässpatzn“ in Rumänien

14. Jugendbegegnung „Vier Regionen für Europa“ im rumänischen Bezirk Suceava.
Bezirk Schwaben fördert die Jugendbegegnung mit seinen Partnerregionen aus West- und Osteuropa. Schwäbische Auswahl gewinnt das Turnier, kulturelles Mädchenprojekt punktet mit „Allgäuer Kässpatzn“.


Toll gespielter Fußball und liebevoll zubereitete kulinarische Spezialitäten vereinten jüngst rund einhundert junge Menschen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren aus den west- und osteuropäischen Partnerregionen des Bezirks Schwaben. Bei der 14. Internationalen Jugendbegegnung „Vier Regionen für Europa“ in den rumänischen Karpatengemeinden Pojorâta und Campulung Moldovenesc im Bezirk Suceava maßen sich die Buben aus vier Ländern bei einem dreitägigen Fußballturnier. Die Schwaben-Auswahl gewann überlegen das Turnier!


Bezirksrat Abt entscheidet „Promi-Fußball-Match“
Das traditionell nach dem Jugendturnier ausgespielte sogenannte „Promi-Fußball-Match“ konnte die Gästemannschaft aus ukrainischen, französischen und deutschen Politikern nach einem spannenden Verlauf und Elfmeterschießen mit 5:4 für sich entscheiden. Dabei entpuppte sich Bezirksrat Alexander Abt (Memmingen) als Goalgetter und schoss sich mit drei Toren an die Spitze der Torjägerliste!

Über die gesamte Dauer der Jugendbegegnung begleiteten neben Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert folgende Bezirksrätinnen und Bezirksräte die schwäbischen Jugendlichen und unterstützen darüber hinaus in vielen Einzelgesprächen die diversen offiziellen Veranstaltungen rund um die jährliche Unternehmung „Vier Regionen für Europa“. Nach Suceava reisten: Petra Beer und Alexander Abt (beide Memmingen), Manfred Buhl (Königsbrunn, Landkreis Augsburg), Barbara Holzmann (Immenstadt, Landkreis Oberallgäu), Kirsi Hofmeister-Streit und Erwin Gerblinger (beide Augsburg) sowie Peter Schiele (Fremdingen, Landkreis Donau-Ries). Unter anderem informierte sich die schwäbische Delegation vor Ort über Psychiatrie-Projekte sowie langjährige, erfolgreich laufende Kooperationen des Bezirks Schwaben mit Kliniken und Kinderheimen. Sehr herzlich empfangen wurden die Schwaben auch in der Bezirksverwaltung des Bezirks Suceava sowie in der Info-Stelle des Bezirks Schwaben im „Haus der Freundschaft“, einer empfehlenswerten Anlaufstelle für die beiderseitige Kulturvermittlung. Die schwäbischen Bezirkspolitiker begrüßten den regen politischen Austausch mit ihren zahlreich angereisten Kollegen aus dem nordwestfranzösischen Département Mayenne, aus Czernowitz in der Ukraine und den Kollegen vor Ort aus dem rumänischen Gebiet der Region Bukowina. Das Reiseprogramm beinhaltete auch die Besichtigung zahlreicher kultureller Highlights, wie Europas Kulturhauptstadt 2015 Pilsen, der Städte Czernowitz, Lemberg und Krakau sowie des Klosters Voronet (Unesco-Denkmal/Weltkulturerbe).

Jährliche Jugendbegegnungen der vier Partnerregionen
Bei der europäischen Verständigung geht der Bezirk Schwaben seit Jahrzehnten mit gutem Beispiel voran. So gibt es seit über 27 Jahren eine lebendige Partnerschaft zum französischen Département Mayenne und seit 17 Jahren zur rumänisch-ukrainischen Grenzregion der Bukowina.

Alles in einem Zug - Besuch im Bahnpark Augsburg

Zum Vergrößern bitte klicken!
 

Zur Abrundung der letzten Fraktionssitzung der Ausschussgemeinschaft Grüne/ÖDP folgte ein Besuch des Bahnparks Augsburg. Eine fachmännische Führung zeigte die zahlreichen Ausführungen von Loks und Wagen der vergangenen Bahnepochen. Das Museum befindet sich zurzeit im Aufbau und hat daher nur von Mai bis Oktober, jeden Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der integrierte Catering-Betrieb bietet auch die Möglichkeit zur Abhaltung privater Feiern oder Events. Außerdem finden hier immer wieder Gala-Abende mit excellenten 5-Gänge-Menüs statt.

Bezirkstags-Fraktionssitzung in Lindau - Kulturelle Vielfalt wird vor Ort besichtigt

Zum Vergrößern bitte klicken!

Mit einer ausgelagerten Fraktionssitzung am 12.09.2014 wurde auch ein Besuch der friedens räume in der Villa Lindenhof verbunden. Die Bezirksräte konnten sich dort über die Absichten des Trägervereins "Pax Christi" sowie des Freundeskreises informieren. Wesentliche Aussage dazu: "Die friedens räume sind Räume, die zum Frieden einladen, die Mut machen wollen selbst etwas zu tun - bewusst entstand kein Antikriegsmuseum" (Zitat Webauftritt).

Anschließend führte das Besuchsprogramm weiter zur Marionettenoper Lindau, die nach eigener Aussage innerhalb von 14 Jahren u. a. bereits 500 Mal "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt hat. Zahlreiche andere Produktionen von Opern sowie einer Operette und eines Balletts ergänzen das abwechslungsreiche Programm der Marionettenoper. Liebevoll gestaltete Marionetten und eine ausgefeilte Bühnen- und Dekorationstechnik lassen jede Aufführung zu einem Erlebnis für Augen und Ohren werden.

Auf den Bildern sind u. a. die Mitglieder der Ausschussgemeinschaft Grüne/ÖDP, Herr Alexander Abt, Frau Kirsi Hofmeister-Streit und Frau Barbara Holzmann beim Besuch der kulturellen Einrichtungen zu sehen.