Bezirksparteitag der Schwaben-ÖDP

Kommunalwahl 2014 und Atomrisiko Gundremmingen im Blick

Alexander Abt heißt der erste eben frisch gewählte ÖDP-Bezirksrat in Schwaben. Bei aller Freude über diesen Erfolg zog Bezirksvorsitzende Gabriela Schimmer-Göresz beim ÖDP-Bezirksparteitag in Buchloe ein zwiespältiges Fazit nach dem Wahljahr 2013.

„Die Wahlergebnisse bei der Landtags- und Bundestagswahl sind hinter den Erwartungen zurückgeblieben,“ so Schimmer-Göresz. Als Ursachen dafür benennt sie neben den Schwierigkeiten der ÖDP, in den Medien angemessenen Raum zu finden, die Einschätzung, dass die Themen, welche die ÖDP beschäftigen, bei der Wählerschaft leider keine Konjunktur hätten und von den etablierten Parteien nicht bedient worden seien. „Dass wir heute mehr fossile Energie verbrauchen, als vor der Energiewende, scheint niemand zu wissen oder gar zu bekümmern,“ so Schimmer-Göresz. Daneben benennt Schimmer-Göresz die fehlenden Bemühungen im Klimaschutz, die erdrückende Schuldenlast und das ausbeuterische Weltwirtschaftssystem, das am zerstörerischen Wachstumsmodell orientiert sei, als Themen, „vor denen die etablierten Parteien aber auch die massgeblichen gesellschaftlichen Kräfte die Augen verschliessen, weil sie ernsthaft durchdacht zu Lebensstil-Veränderungen in unserer Gesellschaft führen müssten“. Die ÖDP „als einzige konsequent ökologische und wachstumskritische Partei“, werde weiterhin dafür streiten, dass auch künftige Generationen eine lebenswerte Welt vorfinden könnten.
Bezirksschatzmeister Alexander Abt konnte von geordneten, wenn auch durch zwei Wahlen geschmälerte Finanzen berichten. Mit gemeinsamer Kraft will sich die Schwaben-ÖDP nun auf die Kommunalwahl am 16. März 2014 konzentrieren. Ein Arbeitsschwerpunkt in Schwaben bleibt, die Leistungserhöhung am Atomkraftwerk Gundremmingen in Schwaben zu verhindern.
Bei der turnusmäßigen Neuwahl der Vorstandschaft trat lediglich der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Hoffmann nicht mehr an, da er sich auf seine Arbeit als familienpolitischer Sprecher der Partei im Landesvorstand und auf den Stadtratsantritt der ÖDP in Weißenhorn konzentrieren möchte. In ihrem Amt bestätigt wurde die Bezirksvorsitzende Gabriela Schimmer-Göresz und ihre Stellverteterin, die Kreisrätin Gabriele Olbrich-Krakowitzer aus Großaitingen. Neu als stellvertretende Vorsitzende wurde Lucia Fischer aus Memmingen gewählt. Schatzmeister bleibt Bezirks- und Stadtrat Alexander Abt aus Memmingen. Das Amt des Schriftführers bleibt in den bewährten Händen von Stadtrat Xaver Fichtl aus Lindau. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Hans-Peter Bogdahn, Augsburg; Johannes Thum, Donauwörth; Roland Wagner, Nesselwang; Wolfgang Kugler, Immenstadt; Manuela Weppner, Kempten; Kreisrat Michael Bettinger, Mering und Christian Börner, Mindelheim.


Die ÖDP Neu-Ulm verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen