Die ÖDP nominiert ihre Stadtratskandidaten

Die ÖDP Weißenhorn hat am 25.November im Gasthof Hasen ihre Nominierungsversammlung abgehalten. Auf der Liste, mit der die Partei erstmals bei einer Stadtratswahl in Weißenhorn antritt, stehen die Namen von acht Frauen und neuen Männern.

Seit fünf Jahren gibt es den Ortsverband Weißenhorn-Pfaffenhofen der ÖDP. In diesen Jahren hat sich die Partei durch ihre regelmäßigen kommunalpolitischen Stammtische und durch verschiedene Aktionen einen Namen in der Fuggerstadt gemacht. So tritt die Partei etwa für den Erlass einer Informationsfreiheitssatzung ein, die den Bürgern mehr Transparenz bei behördlichen Entscheidungswegen garantieren würde. Der entsprechende Antrag fand allerdings im Stadtrat keine Mehrheit. Engagiert ist die Partei für eine energieneutrale Kommune und für einen sparsameren und effizienteren Umgang mit natürlichen Ressourcen. Beim Thema Stadtentwicklung unterstützt die Partei den Ausbau des öffentlichen Personen-Nahverkehrs und freut sich daher sehr über die Wiederbelebung der Bahnstrecke zwischen Weißenhorn und Senden. Kritisch sieht sie die Bebauung der Hasenwiese mit zwei Supermärkten, die sie zum einen an dieser Stelle für deplatziert und die sie zum anderen in der anvisierten Größe für überdimensioniert hält. Ein wichtiges Anliegen ist der ÖDP die Familienfreundlichkeit Weißenhorns und die Schulwegsicherheit – Anliegen, die aus ihrer Sicht in Weißenhorn derzeit kaum im Blick sind.

Auf der ÖDP-Stadtratsliste stehen die Namen von acht Frauen und neun Männern, die sich auf vielfältige Weise in und für Weißenhorn engagieren. Durch die Doppelnennung der ersten sieben Kandidaten wird die ÖDP eine „24er-Liste“ vorlegen können. Die ÖDP-Liste im einzelnen:

01    Ulrich Hoffmann    Pastoralreferent
02    Susanne Kuderna    Fremdsprachenkorrespondentin
03    Jürgen Kohler    Architekt
04    Krimhilde Dornach    Musiklehrerin
05    Thomas Schwarzer    Selbständiger Kaufmann
06    Sabine Snehotta    Musiklehrerin
07    Dr.Wolfgang Walter    Arzt
08    Vera Seidel    Lehrerin
09    Günter Petters    Handwerker
10    Eva Maria Hoffmann    Studentin
11    Roman Hartl    Lehrer
12    Uta Kohler    Religionspädagogin
13    Anton Weitmann    Logistiker
14    Anneliese Dobler    Friseurin
15    Gerd Müller    Religionslehrer
16    Jutta Maria Hoffmann    Montessoripädagogin
17    Martin Bertele    Student

Hier die Liste zum Download!

Für diese Liste müssen nun zunächst noch 180 Unterschriften gesammelt werden, die Weißenhorner Bürgerinnen und Bürger ab Mitte Dezember im Weißenhorner Rathaus leisten können. Sobald die genauen Eintragungszeiten feststehen werden sie auch durch die ÖDP öffentlich bekannt gegeben.


Die ÖDP Neu-Ulm verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen